>

NEWS



24.08.2015  ·  Hinz intern
Wir wachsen weiter!

Kunden wünschen sich von Handwerkern heute vor allem eins: Qualität! Dass wir Tag für Tag Qualität mit verständlicher Beratung und reklamationsfreier Arbeit in den Häusern dieser Stadt abliefern, spricht sich weiter herum.

Nach wie vor steigt die Anzahl unserer Kunden stetig. Aus diesem Grund haben wir unser Team auch in diesem Jahr wieder erweitert. Seit Januar wurden mit Daniel Barth und Klaus Dietrich zwei neue Techniker eingestellt. Seit August sind mit Svenja Draths, Leo Meurer und Dominik Konakyan drei neue Auszubildende hinzugekommen. Somit beschäftigen wir im Moment rund 50 Personen und bilden zwölf junge Menschen aus. Wir wünschen allen neuen Mitarbeitern viel Erfolg und Spaß in unserem Qualitätsbetrieb!

30.04.2015  ·  Wasser
Neue Partnerschaft

Seit Januar 2015 dürfen wir uns über eine weitere Zusammenarbeit mit einer internationalen Herstellerfirma freuen. Die Helmut Hinz GmbH & Co. fungiert ab sofort als regionaler Kompetenzpartner für die endständigen Wasserfilter von Pall Medical Deutschland.

Das Unternehmen mit Sitz in Port Washington, USA, hat sich auf die Produktion von Filtrations- und Separations-systemen spezialisiert und uns mit seinen Angeboten überzeugt. Insbesondere zur effizienten Zurückhaltung von Legionellen werden wir die Pall Wasserfilter künftig gerne empfehlen und verwenden. 

Zum Auftakt der Zusammenarbeit konnten wir Frank Thielemann von der Pall GmbH in unseren Räumen begrüßen. Mit einem ausführlichen Vortrag schulte er unsere Mitarbeiter im Umgang mit den Pall Wasserfiltern.

Die enge Zusammenarbeit mit Industriepartnern hilft uns dabei, unserem Qualitätsanspruch für die Kunden nachzukommen. Die Verwendung von Markenware ist die Voraussetzung für die verlängerte Gewährleistung von fünf Jahren, die wir auf die von uns verbauten Materialien bieten. Nähere Informationen dazu finden Sie auf unserer Website unter Unternehmen/Service & Qualitätsversprechen.

Copyright 2015, Pall Corporaton. Pall ist Marke der Pall Corporation. ® weist auf eine in den USA registrierte Marke von Pall hin.

28.04.2015  ·  Hinz intern
25-jähriges Dienstjubiläum

Am 1. April 2015 beging unser Geschäftsführer Günter Hinz sein 25-jähriges Dienstjubiläum. Mit nur 24 Jahren trat er im Jahr 1990 die Nachfolge seines Vaters und des Firmengründers Helmut Hinz an und führt somit das Unternehmen heute in zweiter Generation.

Auf einer Überraschungsfeier, die alle Mitarbeiter der Helmut Hinz Gmbh & Co. vorbereitet und erfolgreich vor dem Chef verheimlicht hatten, wurde diese besondere Leistung am 17. April gebührend gefeiert. Am Nachmittag wurde der Chef mit einem Partybus zu Hause abgeholt und anschließend ging es eine Stunde lang mit Sekt, Musik und guter Laune durch die Straßen und Gassen von Köln.

Danach stieg im Hof der Firma ein Grillfest mit Musik und Überraschungsauftritten bis in die frühen Morgenstunden. Bei der Gelegenheit bekam Günter Hinz auch die Ehrenurkunde der Handwerkskammer zu Köln und die bronzene Ehrennadel des Fachverband SHK NRW überreicht. Die Mitarbeiter hoffen auf mindestens 25 weitere erfolgreiche Jahre!

02.02.2015  ·  Hinz intern
Jahresbesprechung

Alle Jahre wieder werfen wir im Januar einen Blick zurück auf das vergangene Jahr. Was war gut, was kann verbessert werden, sind die Fragen, die uns dann umtreiben.

Eins steht fest. 2014 war ein weiteres erfolgreiches Jahr für die Helmut Hinz GmbH & Co. Ob Umsatz, Mitarbeiter oder Kunden, wir konnten in allen Bereichen wachsen. Deshalb bedanken wir uns sehr herzlich bei den Kunden, die uns wieder das Vertrauen geschenkt und uns im besten Fall weiterempfohlen haben.

Auch 2015 können Sie wieder mit unserer Zuverlässigkeit und unserem Einsatz für Ihren Wohnkomfort rechnen!

27.11.2014  ·  Wasser
In nur drei Wochen zum neuen Bad

Kacheln aus den 70er Jahren, schmutzig-graue Fugen und alte Armaturen: Viele Badezimmer haben ihre besten Zeiten lange hinter sich. Ein angenehmes Wohngefühl stellt sich so schon längst nicht mehr ein. Auch wenn das Bedürfnis nach einer Baderneuerung groß ist, oft befürchten Haus- oder Wohnungsbesitzer einen hohen Kosten- und Organisationsaufwand. Hinzu kommt die Scheu vor wochenlangem Lärm und Dreck, der sich nahezu in alle Räume verteilt. Dass dies auch anders geht, zeigt der Zentralverband Sanitär Heizung und Klima (ZVSHK).

Denn bei sachkundiger Planung und Umsetzung durch einen Badprofi vom Fachhandwerk kann der Wunsch nach dem neuen Bad schon in kürzester Zeit in Erfüllung gehen – stressfrei und wirtschaftlich. Deshalb empfehlen die Experten des ZVSHK, schon bevor es richtig losgeht einen ortsansässigen Fachhandwerker einzuschalten und eine der zahlreichen Bäderausstellungen bei ihm oder gemeinsam mit ihm beim Großhandel in der Nähe zu besuchen. Denn professionelle Beratung schützt vor Fehlentscheidungen und unnötigen Kosten. 

… und hier kommt unser Badspezialist Thomas Hermann in’ s Spiel, denn mit der jahrzehntelangen Erfahrung hinsichtlich der Besonderheiten in der Altbausanierung stellen wir uns den Herausforderungen, Ihre „Traumbäder“ nach Ihren Wünschen neu- oder umzugestalten. Wir kennen das Spektrum der Möglichkeiten und stimmen diese auf Ihre Wohnsituation optimal ab. 

Sie scheuen die mit der Bad-Renovierung einhergehenden Unannehmlichkeiten in den von Ihnen bewohnten Räumen? Sicher: „Wo gehobelt wird, da fallen Späne.“ Wir sind jedoch jederzeit darauf bedacht, auch während des laufenden Umbaus den Komfort in Ihrer Wohnung so wenig wie möglich zu beeinträchtigen.

Reparatur-, Renovierungs- und Umbauarbeiten umfassen oft eine Vielzahl von Arbeiten der unterschiedlichsten Gewerke. Entsprechend aufwändig gestalten sich nicht nur die Ausschreibungen und Angebotsvergleiche, sondern auch die Koordinierung der Termine, die Kontrolle sowie die Abnahme der diversen Leistungen. Wir bieten unseren Kunden  auch bei einer Badsanierung das komplette Projektmanagement aus einer Hand an. Dabei bekommen Sie von uns nicht nur ein Angebot mit garantiertem Festpreis, sondern Sie erhalten von Ihrem Projektleiter auch in jeder Phase die bestmögliche fachliche Unterstützung. Dieser übernimmt für Sie auch die Abstimmung mit allen Beteiligten und überwacht deren Arbeiten.

Selbstverständlich stehen wir als Abwickler Ihrer Baumaßnahme auch für den zugesagten Endtermin gerade – dies ist unser Verständnis von Termintreue! 

Wer also eine kostenbewusste, stressfreie Badrenovierung anstrebt, der sollte einfach drei Wochen in Urlaub fahren und auf unseren Badprofi Thomas Hermann mit seinem Projektteam setzen. Denn mit unseren Spezialisten an Ihrer Seite wird der Traum vom neuen Bad garantiert kein Albtraum.

Quelle: Haustechnik-Dialog, BitSign GmbH, Postfach 210121, 30401 Hannover www.haustechnikdialog.de  

 

News vom 07.08.2014

18.11.2014  ·  Wärme
Änderungen des Eichgesetzes ab 01.01.2015

Das neue Mess- und Eichgesetz bringt neue Pflichten für Verwender von Messgeräten ( z. B. Wasser- und Wärmezähler). Sind Sie auf der sicheren Seite?
Laut § 32 Mess- und Eichgesetz gilt eine Anzeigepflicht für die Verwender von Messgeräten ab dem 01.01.2015:
Alle neu geeichten bzw. konformitätsbewerteten Zähler müssen an eine nach Landesrecht zuständige Behörde gemeldet werden. In der Regel ist das die Landeseichbehörde. Dies betrifft also alle geeichten bzw. konformitätsbewerteten Zähler, die ab dem 01.01.2015 eingebaut bzw. getauscht werden. Heizkostenverteiler sind hiervon ausgenommen. Meldepflichtig ist der Hauseigentümer bzw. die Wohneigentümergemeinschaft. Innerhalb von 6 Wochen nach Inbetriebnahme müssen die folgenden Daten gemeldet werden:
 
1. Geräteart: Wasserzähler, Wärmezähler, Stromzähler, Gaszähler usw.
2. Hersteller: gemäß Kennzeichnung auf dem Zähler, beispielsweise WDV/Molliné
3. Typbezeichnung: gemäß Kennzeichnung auf dem Zähler, beispielsweise Ultramess® C
4. Jahr der Kennzeichnung des Messgeräts: „Eichjahr”, beispielsweise 2015
5. Anschrift desjenigen, der das Messgerät „verwendet”: In der Regel der Gebäudeeigentümer
 
Die Meldung erfolgt über das Internet unter www.eichamt.de.
 
Messwerte von Messgeräten, deren Eichung abgelaufen ist, dürfen lt. § 33 nicht mehr verwendet werden
Messwerte dürfen für die Heizkostenabrechnung nur von bestimmungsgemäß verwendeten Zählern genutzt werden, also nur von Geräten mit ordnungsgemäßer Eichung. Dies gilt nicht für Heizkostenverteiler (HKV), da HKV keine geeichten Messgeräte im Sinne des Eichgesetzes sind.
 
§ 37  verbietet die Verwendung ungeeichter Messgeräte
Wenn die gesetzlich vorgeschriebene Eichfrist eines Zählers abgelaufen oder vorzeitig erloschen ist, zum Beispiel wegen beschädigter Eichkennzeichnung, darf das Messgerät nicht mehr für den gesetzlichen Abrechnungsverkehr verwendet werden, darunter fällt auch die Betriebs-, Neben- und Heizkostenabrechnung.
 
Die beschriebenen Regelungen bedeuten auch, dass die Rechtsprechung der Vergangenheit, in der im Zweifel mittels einer Befundprüfung der Nachweis der Messgenauigkeit auch eines abgelaufenen Messgerätes nachgewiesen werden konnte, in dieser Form nicht mehr möglich ist.
 
Das bedeutet in der Praxis, dass ab 01.01.2015 die Messwerte von Zählern mit abgelaufener Eichung oder ungeeichten Zählern nicht mehr für die Abrechnung verwendet werden dürfen und der Verbrauch gemäß § 9a der Heizkostenverordnung zu schätzen ist. Hausbesitzer und Verwalter laufen sonst Gefahr, mit Bußgeldern von bis zu 50.000 € belangt zu werden.
 

 

 

13.11.2014  ·  Hinz intern
Jordanier während Studienreise zu Gast bei uns

Teilnehmer erhielten im Rahmen ihrer Studienreise vor Ort einen Einblick in das deutsche duale Ausbildungssystem. Geschäftsführer Günter Hinz stand dabei Rede und Antwort.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (die deutsche Entwicklungshilfe) führt derzeit im Rahmen des Projektes „Training for Water and Energy Efficiency Development” (TWEED) eine Studienreise zum Thema "Dual System & Plumbing, Heating and Air Conditioning" (SHK) (Duale Ausbildung in SHK Bereich) für eine Gruppe aus Jordanien in Nordrhein-Westfalen durch. Im Rahmen dieser Studienreise sollen die Teilnehmer einen Einblick in das deutsche duale Ausbildungssystem erhalten. Es geht vor allemdarum, aufzuzeigen, wie ein Unternehmen seinen Fachkräftebedarf durch gezielte  Aus- und Fortbildungsmaßnahmen sichert und welche Kooperationen mit anderen Akteuren der beruflichen Bildung bestehen. Ein weiterer Schwerpunkt der Studienreise ist, bei vorhandenem Interesse,  der Aufbau von Kooperationen mit den Institutionen/Unternehmen aus Jordanien.

Gestern war diese Gruppe von Studienreisenden, bestehend aus Geschäftsleuten sowie den Vertretern verschiedener Organisationen und Institutionen, bei uns zu Gast. Begleitet wurden Sie von Herrn Jörg Wermes, Geschäftsführer unserer Innung Sanitär Heizung Klima in Köln.

Geschäftsführer Günter Hinz gab umfangreiche Informationen zur Entwicklung der Firma Helmut Hinz GmbH & Co, die Ausbildung des Nachwuchses im eigenen Betrieb und dafür bereits erhaltene Auszeichnungen. So erhielten die jordanischen Besucher einen guten Einblick in die praktische, erfolgreiche Umsetzung des dualen Ausbildungssystems. 

 

31.10.2014  ·  Wasser
Hygienische Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip

Junkers, eine Marke von Bosch Thermotechnik, bringt eine flexible Lösung zur hygienischen Warmwasserbereitung für Einfamilienhäuser neu auf den Markt. Die Frischwasserstation nutzt die Energie aus dem Pufferspeicher und arbeitet so unabhängig von einem Wärmeerzeuger. Sie kann in Heizsysteme mit Solaranlage oder Wärmepumpe integriert werden und ist ebenfalls zur Kombination mit einer Biomasse-Anlage geeignet.

Auch die Installation ist flexibel: Die Frischwasserstation lässt sich außer an der Wand auch direkt an einen Pufferspeicher montieren, was insbesondere bei beengten Platzverhältnissen ein Vorteil ist.

Trinkwasserstationen bieten inzwischen ihren Nutzern einen hohen Warmwasserkomfort im Vergleich zu herkömmlichen Durchflusssystemen in Einfamilienhäusern. Für einen energieeffizienten, wirtschaftlichen Betrieb sorgt eine Hocheffizienzpumpe. Besonders hygienisch ist die Warmwassererzeugung mit einem Durchflusssystem, weil es immer nur die benötigte Menge Trinkwasser erhitzt und das erwärmte Trinkwasser nicht in einem Tank speichert. So haben gesundheitsschädliche Keime wie Legionellen keine Chance.

Quelle: Haustechnik-Dialog, BitSign GmbH, Postfach 210121, 30401 Hannover www.haustechnikdialog.de  

 

News vom 04.08.2014

14.10.2014  ·  Hinz intern
Die Hauptstadt ruft

… und zwar unseren Projektleiter Tim Harster.

Er kam im März 2012 als Meister im Installateur- und Heizungsbauer-Handwerk zu uns zurück, um die Leitung des 2013 neu gebildeten Bereiches Sanierung zu übernehmen. Nun verlegt er seinen Lebensmittelpunkt aus privaten Gründen nach Berlin, weshalb er uns leider zum 15. Oktober dieses Jahres verlässt. Wir danken ihm an dieser Stelle für die hervorragende Zusammenarbeit und wünschen ihm in seinem neuen Tätigkeitsfeld spannende und herausfordernde Aufgaben. Ihm persönlich wünschen wir in Berlin von ganzem Herzen nur das Allerbeste! 

Sascha FixNachfolge mit erfahrenem Projekttechniker intern geregelt

Das Aufgabengebiet von Tim Harster übernimmt Sascha Fix. Er kam am 01. November 1999 als Gas- und Wasserinstallateur zu uns und entwickelte sich mittlerweile zu einem unserer führenden Projekttechniker für hochwertige Bäder und Altbau-Badsanierungen. Durch seinen vorbildlichen Umgang mit unseren Kunden, seinen kooperativen, teamorientierten Arbeitsstil sowie seine umsichtige Arbeitsweise verbunden mit hoher Fachkompetenz ist er prädestiniert zum Projektleiter. Wir freuen uns darüber, dass er diese neue Herausforderung im Sinne unseres Unternehmens und unserer Kunden annimmt, und sind uns sicher, dass er diese mit Bravour lösen wird. Wir wünschen ihm viel Freude und Erfolg dabei!

22.09.2014
Aktuelle Farb-, Material- und Produkttrends für eine individuelle Badgestaltung

Die Trends im Bereich Badeinrichtung sind bekanntlich sehr vielfältig. Neben Materialien und Formen spielen Farben eine wichtige Rolle, um Bäder individuell auszustatten. Im Mittelpunkt stehen jedoch auch Funktionen der Produkte und Aspekte wie Reinigungsfreundlichkeit und Komfort. Der Kunde von heute möchte eine auf seinen Raum und seine ganz persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Gestaltung.
Duschvergnügen
Ein warmer Regenschauer, der wunderbar entspannt oder eine prickelnde Brause, die belebt und erfrischt: Die modernen Duschen überzeugen gleichermaßen in Sachen Funktion wie Ästhetik. Bodenebene Duschflächen statt Duschwannen garantieren Bewegungsfreiheit und Komfort. Für die Realisierung einer solchen bodengleichen Dusche sind die innovativen Duschböden wie gemacht.
 
Natürlichkeit im Bad
Holz ist nicht nur Material für Wohnzimmer-Möbel: Holzfronten bzw. -möbel verwandeln auch das Badezimmer in eine Wohlfühloase. Egal ob helle oder dunkle Holztöne: Weiße Sanitärkeramik wirkt in Kombination mit Holzfronten elegant. Die harmonischen, natürlichen Farbwelten zeugen vom Wunsch nach einem Stück Natur im eigenen Heim. Hiermit verbunden sind auch sanft fließende Formen: Die runden Aufsatzwaschtische von passen wunderbar zu den aktuellen matten Möbelfronten und lassen sich auch effektvoll mit Holzfarben kombinieren.
 
Lichtkonzepte
Die Möglichkeiten, Licht ins Bad zu bringen, haben sich durch die LED-Technik enorm erweitert. Zahlreiche Produkte werden mit Beleuchtung angeboten: Badmöbel, Spiegel, Spiegelschränke, Dusch-Wcs und Badewannen. Mit dimmbarem Licht sorgen die Möbel für angenehme Atmosphäre im Badezimmer. Moderne Spiegelprogramme und Spiegelschränke sind nicht nur dimmbar, die Farbe kann darüber hinaus in einigen Programmen auch frei eingestellt werden –von Warmweiß zu Kaltweiß und umgekehrt. Auch Dusch-WCs gibt es mit integrierter Beleuchtung zur nächtlichen Orientierung ausgestattet. Mit Farbleuchten wie in den Whirlwannen können zudem Lichtstimmungen erzeugt werden. Und Waschtischunterschränke gibt es optional mit Schubladeninnenbeleuchtung, die sich beim Öffnen der Schubladen automatisch einschaltet.
 
Stauraum –flexibel und individuell
Gerade kleine Bäder verlangen nach einem durchdachten Raumkonzept, Möbel und Ordnungssysteme mit Stauraum. Die Auszüge des Subway 2.0-Möbelprogramms bieten durch die Proportionsaufteilung von 1/3 zu 2/3 genügend Platz in der unteren Schublade, um auch handelsübliche Lotionsflaschen hochkant hineinzustellen, in der oberen Schublade können kleinere Utensilien verstaut werden. Es gibt Spiegelschränke mit höhenverstellbaren Ablageböden, Magnetleiste, Vergrößerungsspiegel und Ablageschale. Mit dieser flexiblen Innenausstattung bietet sich eine Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten, die ganz auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind.
 
Quelle: Haustechnik-Dialog, BitSign GmbH, Postfach 210121, 30401 Hannover www.haustechnikdialog.de  

Davon profitieren Sie


Qualität, die Sie von uns erwarten dürfen

„Selbstverpflichtung Qualität“ – wir verbinden überzeugende handwerkliche Arbeit und umfassenden kundenorientierten Service so miteinander, dass ein Höchstmaß an Qualität und damit größtmögliche Kundenzufriedenheit erreicht werden.

» mehr


Umfassender Service

Kundendienst ist für uns nicht nur ein Werbeversprechen – unsere qualifizierten Mitarbeiter wollen das auch einlösen.

» mehr


99 % Weiterempfehlungsquote

Unsere Kunden bewerten uns auf den beim Auftragabschluss ausgehändigten und an uns zurückgesendeten Bewertungskarten überdurchschnittlich positiv und würden uns sofort weiterempfehlen.

» Kundenaussagen

Ihre nächsten Schritte ...

Persönlich beraten lassen!

Persönlich beraten lassen!

Badmodernisierung, innovative Heiztechnik, Kundendienst oder Komplett-Sanierung – Immer steht Ihnen ein kompetenter Ansprechpartner mit qualifiziertem Team zur Verfügung.

» Termin vereinbaren

Spezielle Wünsche?

Spezielle Wünsche?

Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen mit oder vereinbaren Sie am besten einen Termin mit uns.

» Kontaktformular