>

MEDIENSPIEGEL



01.11.2010  ·  Service-Infos
Mollig warm im Haus durch Sonnenenergie

Die Nutzung erneuerbarer Energien wird immer wichtiger. Die Energie der Sonne können sich Hauseigentümer zu eigen machen. Für Heizung und Warmwasserbereitung oder nur für die Warmwasserbereitung. Dabei gilt es genau zu prüfen, für welches Objekt diese Art der Energiegewinnung sinnvoll und ökonomisch ist.

„Beide Betriebsweisen – Warmwasserbereitung und Heizung – sind meist nur bei Einfamilienhäusern mit Fußbodenheizung sinnvoll. Die ausschließliche Warmwasserbereitung kann sich vom Einfamilien- bis zum Mehrfamilienhaus rechnen“, erläutert Kai Forg, der im Hause Hinz Spezialist für Solarenergie ist.

In Klettenberg hat die Helmut Hinz GmbH & Co. eine Muster-Solaranlage auf einem Mehrfamilienhaus mit 14 Wohneinheiten installiert. Mittels 12 Solarkollektoren werden insgesamt 1000 Liter zur Warmwasserbereitung erwärmt. „Zusammen mit der Umstellung der Heizkessel auf hocheffiziente Brennwerttechnik erwarten wir eine jährliche Energieeinsparung von 35 bis 45 Prozent“, sagt Kai Forg. Diese Einsparung kommt Mietern und Eigentümern gleichermaßen zugute.

Die Firma Hinz berät interessierte Eigentümer gerne, auch über existierende Fördermöglichkeiten.

Quelle: INSülz, Heft 4 - Winter 2010

03.10.2010  ·  Ausbildung
Nachwuchssicherung

Die Auszubildenden der Helmut Hinz GmbH & Co. treffen regelmäßig mit ihren Ausbildungsbeauftragten Janine Zündorf und Kai Forg in Teammeetings zusammen. Hier wird besprochen, wie die Arbeit zwischen ihnen und den Kundendiensttechnikern läuft und wie Arbeits- und Betriebsabläufe verbessert werden können. „Das Arbeitsklima zwischen Technikern und Azubis ist sehr gut“, findet ein Auszubildender.

„Die Firma Hinz setzt sich toll für ihre Mitarbeiter ein“, ergänzt ein anderer. „Mir macht die Arbeit und die Zusammenarbeit mit den Kollegen viel Spaß. Und wenn es mal Probleme gibt, werden die in aller Ruhe besprochen.“

Ein hohes Engagement für ihre Auszubildenden wurde der Helmut Hinz GmbH & Co. im Frühjahr 2009 auch von der Agentur für Arbeit bescheinigt, die dem Betrieb das „Zertifikat für Nachwuchsförderung“ verlieh, das unter anderem eine überdurchschnittlich hohe Ausbildungsquote würdigt. Tatsächlich erlernen aktuell neun junge Männer bei der Firma Hinz den Beruf des Anlagenmechanikers für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik. 
Pro Jahr stellt Firmenchef Günter Hinz, der großen Wert auf gute Umgangsformen und soziale Kompetenz legt, zwei bis drei neue Auszubildende ein mit dem Ziel, sie nach der Gesellenprüfung auch zu übernehmen. „Der im Hause ausgebildete Nachwuchs ist mir am liebsten“, sagt er.

Zusätzlich zur Berufsschule bietet die Firma Hinz ihren Azubis ab dem zweiten Lehrjahr Technikschulungen bei Lieferanten und namhaften Herstellern der Branche an, deren Besuch im Normalfall nur fertig ausgebildeten Mitarbeitern vorbehalten ist.

Quelle: INSülz, Heft 3 - Herbst 2010

01.06.2010  ·  Hinz und mehr
Qualität 1a bei Wärme, Wasser & Umwelt

Im Hause Hinz nimmt der Begriff „Qualität“ schon immer einen Logenplatz ein. Um diesen Anspruch konkreter mit Leben zu füllen, startete Firmeninhaber Günter Hinz 2007 eine interne Qualitätsoffensive. Erklärtes Ziel: die Qualitätsführerschaft in der Branche. Aber wie misst man Qualität? Richtig: mit Kennzahlen. Ein Beispiel dafür ist die „Reklamationsquote“. In weniger als 1 % aller ausgeführten Arbeiten soll es bei der Firma Hinz zu einer Reklamation kommen. Ein ehrgeiziges Ziel.

Entscheidend für den Erfolg eines lebendigen, selbsttragenden QM-Systems ist jeder einzelne der derzeit 38 Mitarbeiter, welche alle eine Qualitäts-Selbstverpflichtung unterzeichnet haben. 
„Gemeinsam an einem guten Ziel zu arbeiten, motiviert unsere Mitarbeiter und dokumentiert ihr Bewusstsein für Qualität und Kundenzufriedenheit“, ist sich Günter Hinz sicher. Erreicht das gesamte Team die vereinbarten Qualitätsziele, profitiert jeder einzelne Mitarbeiter auch finanziell. Außerdem nehmen sie regelmäßig an Schulungen teil. Der Bedarf wird in einem jährlichen Mitarbeitergespräch festgelegt.

Was bedeutet dies alles konkret für den Kunden?

„Weil wir von der Qualität unserer Handwerksleistungen so überzeugt sind, gewähren wir eine bis zu 10-jährige Garantie auf unsere Arbeit. Damit haben alle bei uns eingekauften Leistungen einen deutlich längeren Bestand, als vom Gesetzgeber vorgeschrieben“, erklärt Diplom-Ingenieur Günter Hinz. Seit letztem Jahr gelten auch längere Geschäftszeiten: täglich bis 17 Uhr und donnerstags bis 18 Uhr. Außerdem wurde der Winternotdienst auf drei Techniker verstärkt. Zusammen gearbeitet wird
nur mit namhaften Herstellern, bei denen die Firma Hinz wiederum zertifiziert ist. Wann holen Sie sich 1a Qualität bei Wasser und Wärme in Ihr Zuhause? 


Quelle: INSülz, Heft 2 - Sommer 2010

01.11.2009  ·  Service-Infos
Lieblings-Liege-Plätze … in der Badewanne

Loriots „Herren im Bad“ sorgen zwar in ihrer hellblauen Badewanne mit ihren Streitereien für gute Unterhaltung, Wohlfühl-Liegeplätze sehen aber anders aus! Wer gerne bei einem Bad in der Wanne Entspannung sucht, darf von diesem Lieblingsplatz mehr erwarten. Die Helmut Hinz GmbH & Co. ist Experte in Sachen Bad und stellt uns zwei ihrer Favoriten von Duravit vor.

 

 

 

Sundeck ist Badewanne und Ruhedeck in einem. Die gepolsterte Abdeckung hält das Badewasser warm, bis man in die Wanne steigt. Dann kann man sie als bequeme Kopfstütze nutzen oder zusammengeklappt als komfortable Liegefläche oder als Ablage.

Ein äußerst vielfältiger Lieblingsplatz!

Schlicht und schnörkellos kommt die Wanne aus der Serie „Vero“ daher. Hauptgestaltungsmerkmal der gesamten Serie ist das Rechteck. Bei der Wanne sorgt die ergonomische Rückenschräge von 30 Grad für guten Liegekomfort.

Quelle: INSülz, Heft 4 - Winter 2009

01.06.2009  ·  Auszeichnungen
Helmut Hinz GmbH & Co. erhält Auszeichnung für exzellente Ausbildung

Die Helmut Hinz GmbH & Co. erhielt im April von Oberbürgermeister Fritz Schramma das “Zertifikat für Nachwuchsförderung” der Bundesagentur für Arbeit. Oberbürgermeister Fritz Schramma lobte die ausgezeichneten Betriebe: „In wirtschaftlich schwierigen Zeiten nehmen Sie als Unternehmer die gesellschaftspolitische Verantwortung jungen Menschen gegenüber wahr.”

GeschäftsführerGünter Hinz nahm gemeinsam mit seine Frau Anne Hinz die Auszeichnung entgegen. Der Fachbetrieb für Heizung und Sanitär erhält das Zertifikat aufgrund seiner außergewöhnlich hohen Ausbildungsquote und seines besonderen Engagements für seine Auszubildenden. So nehmen die Auszubildenden ab dem zweiten Lehrjahr an Fortbildungen für Monteure teil. Von diesen Förderungsmaßnahmen profitieren Auszubildende und Unternehmen gleichermaßen.

Übrigens stellt die Helmut Hinz GmbH & Co. zum 1. August noch zwei Auszubildende ein.

Quelle: INSülz, Heft 2 - Sommer 2009

13.05.2009  ·  Auszeichnungen
Ausgezeichnet für Nachwuchsförderung

Der Sülzer Fachbetrieb für Heizung und Sanitär, die Helmut Hinz GmbH & Co., erhielt am 29. April von Oberbürgermeister Fritz Schramma das Zertifikat für Nachwuchsförderung der Bundesagentur für Arbeit. „Engagement für eine exzellente Ausbildung ist keine Frage der Betriebsgröße“, sagte der Leiter der Agentur für Arbeit Köln, Peter Welters, bei der Übergabe der Zertifikate an insgesamt neun Unternehmen.

Die Auszeichnung wurde von der Arbeitsagentur Köln im dritten Jahr gemeinsam mit der Stadt Köln und dem Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Köln, vertreten durch Oberbürgermeister Fritz Schramma und dem 1. Bevollmächtigten der IG Metall, Dr. Witich Roßmann, zugleich derzeit stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsausschusses, zum dritten Mal verliehen.
Die neun Unternehmen zeichnen sich durch ihr überdurchschnittliches Engagement in punkto Nachwuchsförderung aus. Sie bilden seit Jahren kontinuierlich Lehrlinge aus und begleiten sie intensiv während der gesamten Ausbildungszeit. Viele Betriebe unterstützen ihre Azubis darüber hinaus mit Qualifizierungskursen.
Und selbstverständlich wird weiter ausgebildet: der Betrieb stellt zum 1. 8. 2009 noch zwei Auszubildende ein. Qualifizierte Bewerbungen bitte an: Helmut Hinz GmbH & Co., Sülzgürtel 6-8, 50937 Köln, Tel. 0221 9440422-0.

07.05.2009  ·  Auszeichnungen
Auszeichnung für exzellente Ausbildung

Der Sülzer Fachbetrieb für Heizung und Sanitär, die Helmut Hinz GmbH & Co., erhielt am 29.04.09 von Oberbürgermeister Fritz Schramma das Zertifikat für Nachwuchsförderung der Bundesagentur für Arbeit. „Engagement für eine exzellente Ausbildung ist keine Frage der Betriebsgröße“, sagte der Leiter der Agentur für Arbeit Köln, Peter Welters, bei der Übergabe der Zertifikate an insgesamt neun Unternehmen.

Oberbürgermeister Fritz Schramma lobte die ausgezeichneten Betriebe: „In wirtschaftlich schwierigen Zeiten nehmen Sie als Unternehmer die gesellschaftspolitische Verantwortung jungen Menschen gegenüber wahr. In Bildung, Ausbildung und Weiterbildung zu investieren, ist das Beste, was wir tun können. Nichts entscheidet schließlich so sehr über die Zukunftschancen jedes Einzelnen und die Innovationskraft der Gesellschaft insgesamt wie gute Bildung und Ausbildung.”

 

Geschäftsführer Günter Hinz nahm gemeinsam mit seiner Frau Anne Hinz die Auszeichnung entgegen. Die Helmut Hinz GmbH & Co. erhält das Zertifikat aufgrund ihrer außergewöhnlich hohen Ausbildungsquote und ihres besonderen Engagements für ihre Auszubildenden. So nehmen die Auszubildenden ab dem zweiten Lehrjahr an Fortbildungen für Monteure teil. Von dieser Förderungsmaßnahme profitieren Auszubildende und Unternehmen gleichermaßen.

Die Helmut Hinz GmbH & Co. stellt zum 01.08.2009 übrigens noch zwei Auszubildende ein. Aufgrund der theoretischen Anforderungen im Rahmen der Ausbildung und der Notwendigkeit zur permanenten Weiterbildung ist mindestens ein Hauptschulabschluss erforderlich. Die handwerkliche Begabung wird im Rahmen einer dreitägigen Probearbeit unter Beweis gestellt.

Qualifizierte Bewerbungen bitte an:
Helmut Hinz GmbH & Co., Sülzgürtel 6-8, 50937 Köln, Tel. 0221 9440422-0.

Quelle: Sülz-Klettenberger Veedelsblog 07.05.2009

03.05.2009  ·  Ausbildung
Vorbildlich in der Ausbildung

Neun Kölner Betriebe wurden von der Agentur für Arbeit ausgezeichnet. Die belobigten Firmen haben sich durch überdurchschnittliches Engagement ausgezeichnet. Schwächere Azubis werden mit Zusatzkursen und Nachhilfen unterstützt.

von BARBARA AUS DER WIESCHE

 

 

Neun Kölner Lehrbetriebe wurden ausgzeichnet. (Bild: dpa)

Neun Kölner Lehrbetriebe wurden ausgzeichnet. (Bild: dpa)Köln Neun Kölner Betriebe haben jetzt das Ausbildungszertifikat der Agentur für Arbeit erhalten. Die Auszeichnung wurde zum dritten Mal verliehen, im Beisein von Oberbürgermeister Fritz Schramma und dem Chef der IG Metall Köln-Leverkusen, Witich Roßmann. Nach den Worten des Leiters der Arbeitsagentur, Peter Welters, zeichnen sich die belobigten Firmen durch überdurchschnittliches Engagement aus. Sie bildeten seit Jahren aus und unterstützten ihre Lehrlinge intensiv. Zusatzkurse und Nachhilfe für schwächere Azubis gehörten mit zum Programm.

Zu den zertifizierten Unternehmen zählen der Energieversorger Rhein-Energie, Hans Hess Autoteile, das Dom-Hotel, die Auto Strunk G.A. Strunk GmbH, die Unternehmensgruppe Dillenburger, Travel Trex, Felix Böttcher, Wolffs Bioback und Helmut Hinz.

Oberbürgermeister Schramma würdigte den Einsatz der Firmen in wirtschaftlich schwierigen Zeiten. Nichts entscheide so sehr über die Zukunftschancen jedes Einzelnen und die Innovationskraft der Gesellschaft wie gute Bildung und Ausbildung. Der Vorsitzende der IG Metall, Roßmann, mahnte, in der Krise nicht die Zukunft zu verspielen. Gerade jetzt müsse ausgebildet werden, forderte der Gewerkschafter. Arbeitsagentur-Chef Peter Welters wies darauf, dass eine Berufsausbildung eine Investition für das gesamte Leben sei. In Köln hätten die Arbeitgeber erkannt, dass Ausbildung die beste Vorsorge für den eigenen Betrieb sei. Von Oktober 2008 bis Ende März 2009 waren bei der Kölner Arbeitsagentur 4657 Lehrstellen gemeldet, 350 mehr als im Vorjahr. (adW)

Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger vom 03.05.2009

01.05.2009  ·  Auszeichnungen
Ausbildungszertifitkat 2009: Vier Handwerksbetriebe ausgezeichnet

Engagement für eine exzellente Ausbildung ist keine Frage der Betriebsgröße", stellt Peter Welters, Leiter der Agentur für Arbeit Köln, bei der Übergabe der Ausbildungszertifikate der Bundesagentur für Arbeit fest. Die Auszeichnung verleiht die Arbeitsagentur Köln im dritten Jahr gemeinsam mit der Stadt Köln und dem Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Köln, vertreten durch Oberbürgermeister Fritz Schramma und den 1. Bevollmächtigten der IG Metall, Dr. Witich Roßmann, zugleich derzeit stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsausschusses.

Die neun Unternehmen zeichnen sich durch überdurchschnittliches Engagement aus. Sie bilden seit Jahren kontinuierlich Lehrlinge aus und unterstützen sie intensiv während der Lehrzeit. Bei vielen gehören Zusatzkurse und Nachhilfe für schwächere Azubis ganz selbstverständlich zur Ausbildung. Aus Sicht des Handwerks ist besonders erfreulich, dass zu den Ausgezeichneten vier Handwerksbetriebe gehören:

  • Helmut Hinz GmbH & Co., Heizung-Sanitär-Lüftung
  • Wolff’s Bio Back
  • Auto Strunk Albrecht Strunk GmbH Autoverkauf und -reparatur
  • Dipa Technischer Gebäudeservice (Dillenburger-Gruppe)

Oberbürgermeister Fritz Schramma lobt die ausgezeichneten Betriebe: „In wirtschaftlich schwierigen Zeiten nehmen Sie als Unternehmer die gesellschaftspolitische Verantwortung jungen Menschen gegenüber wahr. In Bildung, in Ausbildung, in Weiterbildung zu investieren, ist das Beste, was wir tun können. Nichts entscheidet schließlich so sehr über die Zukunftschancen jedes Einzelnen und die Innovationskraft der Gesellschaft insgesamt wie gute Bildung und Ausbildung."

„Es gab vor der Krise Unternehmen, die über den Fachkräftemangel geklagt haben. Wir dürfen in der Krise nicht die Zukunft verspielen. Gerade jetzt muss an der Ausbildung festgehalten werden", sagt Dr. Witich Roßmann. „Betriebe sollen Stärken der heutigen Generation nutzen und nicht nur Schwächen beklagen. Diese Betriebe, die die Ausbildung sehr ernst nehmen, geben ein ausgezeichnetes Beispiel für andere."

„Eine Berufsausbildung ist eine Investition für das gesamte Leben", betont Agenturchef Welters. „Ein Arbeitnehmer, der eine Berufsausbildung absolviert hat, hat ein zweieinhalbmal geringeres Risiko, arbeitslos zu werden, als sein Kollege, der keine Ausbildung abgeschlossen hat." Er lobt die Kölner Betriebe: „Landauf, landab sinkt die Zahl der Ausbildungsplätze für das aktuelle Ausbildungsjahr. Bei uns in Köln ist das anders: Hier haben die Arbeitgeber erkannt, dass Ausbildung die beste Vorsorge für den eigenen Betrieb ist." Von Anfang Oktober bis Ende März waren bei der Agentur für Arbeit Köln 4.657 Ausbildungsstellen gemeldet worden – 350 Ausbildungsstellen oder 8,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Quelle: Website der Handwerkskammer zu Köln, Mai 2009

29.04.2009  ·  Ausbildung
Ausbildungszertifikate 2009: Mit Auszubildenden der Krise trotzen

Vom Handwerksbetrieb mit 40 Mitarbeitern bis zum Weltmarktführer mit weltweit 16 Produktionsstätten reicht die Spanne der Kölner Betriebe, die in diesem Jahr das Ausbildungszertifikat der Bundesagentur für Arbeit erhalten.

„Engagement für eine exzellente Ausbildung ist keine Frage der Betriebsgröße“, stellt Peter Welters, Leiter der Agentur für Arbeit Köln, bei der Übergabe der Zertifikate fest. Die Auszeichnung verleiht die Arbeitsagentur Köln im dritten Jahr gemeinsam mit der Stadt Köln und dem Verwaltungsausschuss der Agentur für Arbeit Köln, vertreten durch Oberbürgermeister Fritz Schramma und dem 1. Bevollmächtigten der IG Metall, Dr. Witich Roßmann, zugleich derzeit stellvertretender Vorsitzender des Verwaltungsausschusses.

Die neun Unternehmen zeichnen sich durch überdurchschnittliches Engagement aus. Sie bilden seit Jahren kontinuierlich Lehrlinge aus und unterstützen sie in-tensiv während der Lehrzeit. Bei vielen gehören Zusatzkurse und Nachhilfe für schwächere Azubis ganz selbstverständlich zur Ausbildung.

So bildet die Hans Hess Autoteile GmbH mit 188 Mitarbeitern zurzeit 18 Jugendliche aus. Das Domhotel zählt 101 Mitarbeiter und will im Herbst 12 neue Auszu-bildende einstellen. Auch Auto Strunk G. A. Strunk GmbH und die Unternehmensgruppe Dillenburger haben eine hohe Ausbildungsquote. Bei beiden zählen neben den Schulnoten vor allem die Zuverlässigkeit und der Wissensdurst bei der Auswahl ihrer künftigen Auszubildenden.

Oberbürgermeister Fritz Schramma lobt die ausgezeichneten Betriebe: "In wirtschaftlich schwierigen Zeiten nehmen Sie als Unternehmer die gesellschaftspolitische Verantwortung jungen Menschen gegenüber wahr. In Bildung, in Ausbildung, in Weiterbildung zu investieren, ist das Beste, was wir tun können. Nichts entscheidet schließlich so sehr über die Zukunftschancen jedes Einzelnen und die Innovationskraft der Gesellschaft insgesamt, wie gute Bildung und Ausbildung.“ Schramma hebt hervor: „Die Herausforderung, die diese Aufgabe an uns alle stellt, ist nach wie vor sehr groß, gerade auch angesichts der Auswirkungen der Finanzkrise."

„Es gab vor der Krise Unternehmen, die über den Fachkräftemangel geklagt haben. Wir dürfen in der Krise nicht die Zukunft verspielen. Gerade jetzt muss an der Ausbildung festgehalten werden“, sagt Dr. Witich Roßmann. „Betriebe sollen Stärken der heutigen Generation nutzen und nicht nur Schwächen beklagen. Diese Betriebe, die die Ausbildung sehr ernst nehmen, geben ein ausgezeichnetes Beispiel für andere.“

Dem Fachkräftemangel wirkt die Travel Trex GmbH seit ihrer Gründung 1999 gezielt entgegen: Der Reiseanbieter vertreibt seine Reisen in ganz Europa, hat seine Homepage in 15 Sprachen übersetzt und bildet Muttersprachler als Büro– und Reiseverkehrskaufleute für das eigene Unternehmen aus. Selbst ausgebildete Kräfte haben auch in der Felix Böttcher GmbH & Co. KG und im Familien-unternehmen Wolffs Bioback einen sehr hohen Stellenwert.

„Eine Berufsausbildung ist eine Investition für das gesamte Leben“, betont Agenturchef Welters. „Ein Arbeitnehmer, der eine Berufsausbildung absolviert hat, hat ein zweieinhalbmal geringeres Risiko, arbeitslos zu werden, als sein Kollege, der keine Ausbildung abgeschlossen hat.“

Bei der Helmut Hinz GmbH & Co. profitieren engagierte Auszubildende gleich doppelt: Sie nehmen ab dem zweiten Lehrjahr an Fortbildungen für Monteure teil und werden dadurch noch wertvollere Mitarbeiter für das Unternehmen.

Peter Welters lobt die Kölner Betriebe: „Landauf, landab sinkt die Zahl der Ausbildungsplätze für das aktuelle Ausbildungsjahr. Bei uns in Köln ist das anders: Hier haben die Arbeitgeber erkannt, dass Ausbildung die beste Vorsorge für den eigenen Betrieb ist.“ Von Anfang Oktober bis Ende März waren bei der Agentur für Arbeit Köln 4.657 Ausbildungsstellen gemeldet worden – 350 Ausbildungsstellen oder 8,1 Prozent mehr als im Vorjahr.

Quelle: Presse Info 044/2009 vom 29.04.2009 der Bundesagentur für Arbeit

Davon profitieren Sie


Qualität, die Sie von uns erwarten dürfen

„Selbstverpflichtung Qualität“ – wir verbinden überzeugende handwerkliche Arbeit und umfassenden kundenorientierten Service so miteinander, dass ein Höchstmaß an Qualität und damit größtmögliche Kundenzufriedenheit erreicht werden.

» mehr


99 % Weiterempfehlungsquote

Unsere Kunden bewerten uns auf den beim Auftragabschluss ausgehändigten und an uns zurückgesendeten Bewertungskarten überdurchschnittlich positiv und würden uns sofort weiterempfehlen.

» Kundenaussagen


Registrierter Qualitätsbetrieb

Exzellente Qualität in Ausführung und Service durch unsere Partner und unabhängige Institutionen zertifiziert und bestätigt.

» Zertifizierungen


Verlängerte Gewährleistungsfristen

… gemäß unserer Qualitätsselbstverpflichtung: bis zu 10 Jahre auf unsere Lohnarbeiten und 5 Jahre auf von uns gelieferte Materialien.

» mehr zu Qualität

Ihre nächsten Schritte ...

Persönlich beraten lassen!

Persönlich beraten lassen!

Badmodernisierung, innovative Heiztechnik, Kundendienst oder Komplett-Sanierung – Wir stellen Ihnen immer einen kompetenten Ansprechpartner mit einem qualifizierten Team zur Verfügung.

» Termin vereinbaren

Firmenbroschüre bestellen!

Firmenbroschüre bestellen!

Gerne informieren wir Sie über unsere Leistungen und unser Unternehmen. Hier können Sie unsere Firmenbroschüre bestellen.

» online bestellen

Leistungsbroschüre für Hauseigentümer und -verwaltung bestellen!

Leistungsbroschüre für Hauseigentümer und -verwaltung bestellen!

Gerne informieren wir Sie über unsere Leistungen und unser Unternehmen. Hier können Sie unsere Leistungsbroschüre bestellen.

» online bestellen

Spezielle Wünsche?

Spezielle Wünsche?

Bitte teilen Sie uns Ihr Anliegen mit oder vereinbaren Sie am besten einen Termin mit uns.

» Kontaktformular