>

MOLLIG WARM IM HAUS DURCH SONNENENERGIE


01. November 2010
Mollig warm im Haus durch Sonnenenergie


Artikel aus InSülz, Heft 4 - Winter 2010

Die Nutzung erneuerbarer Energien wird immer wichtiger. Die Energie der Sonne können sich Hauseigentümer zu eigen machen. Für Heizung und Warmwasserbereitung oder nur für die Warmwasserbereitung. Dabei gilt es genau zu prüfen, für welches Objekt diese Art der Energiegewinnung sinnvoll und ökonomisch ist. 

„Beide Betriebsweisen – Warmwasserbereitung und Heizung – sind meist nur bei Einfamilienhäusern mit Fußbodenheizung sinnvoll. Die ausschließliche Warmwasserbereitung kann sich vom Einfamilien- bis zum Mehrfamilienhaus rechnen“, erläutert Kai Forg, der im Hause Hinz Spezialist für Solarenergie ist.
In Klettenberg hat die Helmut Hinz GmbH & Co. eine Muster-Solaranlage auf einem Mehrfamilienhaus mit 14 Wohneinheiten installiert. Mittels 12 Solarkollektoren werden insgesamt 1000 Liter zur Warmwasserbereitung erwärmt. „Zusammen mit der Umstellung der Heizkessel auf hocheffiziente Brennwerttechnik erwarten wir eine jährliche Energieeinsparung von 35 bis 45 Prozent“, sagt Kai Forg. Diese Einsparung kommt Mietern und Eigentümern gleichermaßen zugute.

Die Firma Hinz berät interessierte Eigentümer gerne, auch über existierende Fördermöglichkeiten.