>
  • >
  • >
  • Wasserleitungen in Altbauten regelmäßig überprüfen

WASSERLEITUNGEN IN ALTBAUTEN REGELMÄßIG ÜBERPRÜFEN


26. April 2018
Wasserleitungen in Altbauten regelmäßig überprüfen


Wasserleitungen in Altbauten regelmäßig überprüfen
Foto: ZVSHK/txn
Altbauten haben ihren ganz eigenen Charme, entsprechen meist aber nicht den modernen Anforderungen. Dies betrifft auch die Wasserleitungen. Denn vielfach haben sich die Anforderungen an die Gebäudenutzung seit ihrer Erbauung in der Zwischenzeit mehrfach geändert.
 
Die Folge: Das Leitungssystem ist über- oder unterdimensioniert, meist schlecht isoliert, eventuell sind einzelne Leitungsteile nicht mehr in Betrieb und nur unzureichend zurückgebaut. Werden Wohnräume und damit auch Wasserleitungen nur selten oder gar nicht genutzt, so kann das für die Trinkwasserhygiene gravierende Folgen haben. Schon die Römer wussten: Wasser muss fließen. Sogenanntes Stagnationswasser und zu kaltes Warm- bzw. zu warmes Kaltwasser bieten ideale Wachstumsbedingungen für Bakterien.
 
Die Gefährdung steigt bei mangelnder Wartung oder falsch eingestellten Temperaturen von Warmwasser und Zirkulation. Wir als Fachbetrieb prüfen die Installation, geben Vorschläge zur Vermeidung von Gefährdungspotenzialen und erhöhen damit die Sicherheit für sauberes Wasser.
 
Bei allen Fragen rund um das Thema Trinkwasserinstallation kontaktieren Sie gerne unseren Projektleiter und Kundenberater Sascha Fix unter (0221) 94 40 42-20.