>

VORSICHT BEI DER HEIZUNGSBEFÜLLUNG!


01. März 2012
Vorsicht bei der Heizungsbefüllung!


Im letzten Jahr haben sich die Auflagen für die Installation zum Nachfüllen der Heizung noch einmal extrem verschärft. Generell gilt: Es darf kein Heizungswasser in die Trinkwasseranlage gelangen.

 

Wichtig ist, dass während der Befüllung sowie der Nachfüllung der Heizung sicher gestellt ist, dass keine Flüssigkeiten, die als Träger einer oder mehrerer giftiger Stoffe eine Gefahr für die menschliche Gesundheit darstellen können, zurück in das Trinkwassersystem gesaugt oder gedrückt werden. Somit gilt es, die Trinkwasser führende Leitung abzusichern.

Bei der Montage dieser Sicherungseinrichtung zur Befüllung/ Nachfüllung der Heizungsanlage sind folgende Punkte zu beachten:

  • Eine Sicherungseinrichtung besteht immer aus einem Rohrtrenner sowie den entsprechenden Zubehörteilen, wie Absperr- und Wartungsarmaturen etc., die für eine ordnungsgemäße Funktion, Inspektion und Wartung benötigt werden.
  • Der Rohrtrenner ist hygienisch in das Rohrleitungsnetz einzubinden (Vermeidung von Stagnation).
  • Die Verbindung von Trinkwasserinstallation und Heizungsinstallation kann weiterhin über einen Schlauch erfolgen und gilt als ständiger Anschluss, welcher – insbesondere während des
    Befüll-/ Nachfüllvorganges – abzusichern ist. Dies gilt auch dann, wenn der Schlauch abgenommen werden kann.
  • Die Absperreinrichtungen vor dem Rohrtrenner und an der Heizungsanlage sind nach dem
    Befüll-/ Nachfüllvorgang zu schließen, um z. B. Wasserschäden durch einen geplatzten Füllschlauch zu vermeiden.
  • Sicherungseinrichtungen sind wartungsbedürftig.

Automatische Fülleinrichtungen sind nicht zwingend vorgeschrieben.

Liebe Kunden, aus unserer Erfahrung wissen wir, dass viele Installationen zur Heizungsbefüllung noch nicht den vorstehenden Vorschriften entsprechen. Unsere Kudnendiensttechniker sind daher angehalten, dies bei der nächsten Wartung zu überprüfen und ggf. mit Ihnen erforderliche Nachrüstungen zu besprechen.

Für Fragen rund um dieses Thema stehen wir Ihnen gerne unter Telefonnummer 0221 94404220 zur Verfügung.