>
  • >
  • >
  • Hygienische Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip

HYGIENISCHE TRINKWASSERERWÄRMUNG IM DURCHFLUSSPRINZIP


31. Oktober 2014
Hygienische Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip


Hygienische Trinkwassererwärmung im Durchflussprinzip
Bild: Junkers Bosch Thermotechnik GmbH
Junkers, eine Marke von Bosch Thermotechnik, bringt eine flexible Lösung zur hygienischen Warmwasserbereitung für Einfamilienhäuser neu auf den Markt. Die Frischwasserstation nutzt die Energie aus dem Pufferspeicher und arbeitet so unabhängig von einem Wärmeerzeuger. Sie kann in Heizsysteme mit Solaranlage oder Wärmepumpe integriert werden und ist ebenfalls zur Kombination mit einer Biomasse-Anlage geeignet.

Auch die Installation ist flexibel: Die Frischwasserstation lässt sich außer an der Wand auch direkt an einen Pufferspeicher montieren, was insbesondere bei beengten Platzverhältnissen ein Vorteil ist.

Trinkwasserstationen bieten inzwischen ihren Nutzern einen hohen Warmwasserkomfort im Vergleich zu herkömmlichen Durchflusssystemen in Einfamilienhäusern. Für einen energieeffizienten, wirtschaftlichen Betrieb sorgt eine Hocheffizienzpumpe. Besonders hygienisch ist die Warmwassererzeugung mit einem Durchflusssystem, weil es immer nur die benötigte Menge Trinkwasser erhitzt und das erwärmte Trinkwasser nicht in einem Tank speichert. So haben gesundheitsschädliche Keime wie Legionellen keine Chance.

Quelle: Haustechnik-Dialog, BitSign GmbH, Postfach 210121, 30401 Hannover www.haustechnikdialog.de  

 

News vom 04.08.2014