>
  • >
  • >
  • Die neue ROTEX HPU hybrid Gas-Hybrid-Wärmepumpe Das intelligente Hybrid-System für die Heizungsmodernisierung

DIE NEUE ROTEX HPU HYBRID GAS-HYBRID-WÄRMEPUMPE DAS INTELLIGENTE HYBRID-SYSTEM FÜR DIE HEIZUNGSMODERNISIERUNG


28. August 2013
Die neue ROTEX HPU hybrid Gas-Hybrid-Wärmepumpe Das intelligente Hybrid-System für die Heizungsmodernisierung


In bestehenden Gebäuden werden hohe Vorlauftemperaturen für die Heizung benötigt. Bei einer Modernisierung der alten Heizanlage schränkt dies oft den Einsatz einer Wärmepumpe ein, da diese am effizientesten mit niedrigeren Systemtemperaturen arbeitet. Mit einem neuen Hybridgerät bringt ROTEX jetzt die effiziente, zuverlässige und zukunftssichere Lösung für die Heizungsmodernisierung auf den Markt.

 Die ROTEX HPU hybrid kombiniert eine Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit einem Gas-Brennwertgerät und vereint so alle Vorteile der Energieträger Luft und Gas. Mit Vorlauftemperaturen von 25°C bis 80°C ist die ROTEX HPU hybrid in jedem Gebäudetyp einsetzbar und arbeitet mit einer bis zu 35 % höheren ganzjährigen Energieeffizienz im Vergleich zu einem Gas-Brennwertkessel und erreicht gleichzeitig eine bis zu 30 % effizientere Trinkwassererwärmung.

Einfache Auswahl, einfache Montage, niedrige Installations- und Energiekosten:
Für Hausbesitzer, die nach einer Alternative zu ihrer alten Gastherme Ausschau halten, ist das Hybrid-System besonders geeignet. Da alle Komponenten werksseitig perfekt aufeinander abgestimmt sind, ist die Auswahl des geeigneten Geräts besonders einfach. Mit nur wenigen Baumaßnahmen im Inneren des Hauses, kann das System in kürzester Zeit und mit minimalem Aufwand anstelle des vorhandenen Gaskessels installiert werden. Die Inneneinheit (eine Kombination aus Wärmepumpen-Innengerät und Gas-Brennwertgerät) benötigt nicht mehr Platz als die ursprüngliche Gastherme. Bereits vorhandene Heizkörper oder Fußbodenheizungen sowie Rohrleitungen können weiter genutzt werden, wodurch keine weiteren Installationskosten entstehen. Lediglich das Wärmepumpen-Außengerät muss zusätzlich montiert werden. Das Außengerät, in dem sich der invertergeregelte Verdichter befindet, kann in einer Entfernung von bis zu 20 m vom Innengerät aufgestellt werden. 

 

Das zukunftsfähige Heizsystem
Durch die Kombination zweier bewährter Technologien und Energieträger macht die Gas-Hybrid-Wärmepumpe den Betreiber unabhängiger von schwankenden Energiepreisen. Das Heizsystem ist damit in der Lage, die Komplexität von Energiemix und Energieversorgung zu bewältigen. Gleichzeitig passt sich das System den ständig ändernden Außentemperaturen und Heizlasten eines Wohnhauses an, wählt selbständig den kostengünstigsten Modus abhängig vom Strom- und Gaspreis aus, arbeitet deshalb in jedem Zustand mit höchster Effizienz und sorgt so für einen optimalen Komfort.

Die Gas-Hybrid-Wärmepumpe ist ab Oktober 2013 lieferbar.

 

Quelle: Haustechnik-Dialog, BitSign GmbH, Postfach 210121, 30401 Hannoverwww.haustechnikdialog.de