>
  • >
  • >
  • Aktuelle Farb-, Material- und Produkttrends für eine individuelle Badgestaltung

AKTUELLE FARB-, MATERIAL- UND PRODUKTTRENDS FÜR EINE INDIVIDUELLE BADGESTALTUNG


22. September 2014
Aktuelle Farb-, Material- und Produkttrends für eine individuelle Badgestaltung


Aktuelle Farb-, Material- und Produkttrends für eine individuelle Badgestaltung
Bild: Villeroy & Boch
Die Trends im Bereich Badeinrichtung sind bekanntlich sehr vielfältig. Neben Materialien und Formen spielen Farben eine wichtige Rolle, um Bäder individuell auszustatten. Im Mittelpunkt stehen jedoch auch Funktionen der Produkte und Aspekte wie Reinigungsfreundlichkeit und Komfort. Der Kunde von heute möchte eine auf seinen Raum und seine ganz persönlichen Bedürfnisse abgestimmte Gestaltung.

Duschvergnügen
Ein warmer Regenschauer, der wunderbar entspannt oder eine prickelnde Brause, die belebt und erfrischt: Die modernen Duschen überzeugen gleichermaßen in Sachen Funktion wie Ästhetik. Bodenebene Duschflächen statt Duschwannen garantieren Bewegungsfreiheit und Komfort. Für die Realisierung einer solchen bodengleichen Dusche sind die innovativen Duschböden wie gemacht.
 
Natürlichkeit im Bad
Holz ist nicht nur Material für Wohnzimmer-Möbel: Holzfronten bzw. -möbel verwandeln auch das Badezimmer in eine Wohlfühloase. Egal ob helle oder dunkle Holztöne: Weiße Sanitärkeramik wirkt in Kombination mit Holzfronten elegant. Die harmonischen, natürlichen Farbwelten zeugen vom Wunsch nach einem Stück Natur im eigenen Heim. Hiermit verbunden sind auch sanft fließende Formen: Die runden Aufsatzwaschtische von passen wunderbar zu den aktuellen matten Möbelfronten und lassen sich auch effektvoll mit Holzfarben kombinieren.
 
Lichtkonzepte
Die Möglichkeiten, Licht ins Bad zu bringen, haben sich durch die LED-Technik enorm erweitert. Zahlreiche Produkte werden mit Beleuchtung angeboten: Badmöbel, Spiegel, Spiegelschränke, Dusch-Wcs und Badewannen. Mit dimmbarem Licht sorgen die Möbel für angenehme Atmosphäre im Badezimmer. Moderne Spiegelprogramme und Spiegelschränke sind nicht nur dimmbar, die Farbe kann darüber hinaus in einigen Programmen auch frei eingestellt werden –von Warmweiß zu Kaltweiß und umgekehrt. Auch Dusch-WCs gibt es mit integrierter Beleuchtung zur nächtlichen Orientierung ausgestattet. Mit Farbleuchten wie in den Whirlwannen können zudem Lichtstimmungen erzeugt werden. Und Waschtischunterschränke gibt es optional mit Schubladeninnenbeleuchtung, die sich beim Öffnen der Schubladen automatisch einschaltet.
 
Stauraum –flexibel und individuell
Gerade kleine Bäder verlangen nach einem durchdachten Raumkonzept, Möbel und Ordnungssysteme mit Stauraum. Die Auszüge des Subway 2.0-Möbelprogramms bieten durch die Proportionsaufteilung von 1/3 zu 2/3 genügend Platz in der unteren Schublade, um auch handelsübliche Lotionsflaschen hochkant hineinzustellen, in der oberen Schublade können kleinere Utensilien verstaut werden. Es gibt Spiegelschränke mit höhenverstellbaren Ablageböden, Magnetleiste, Vergrößerungsspiegel und Ablageschale. Mit dieser flexiblen Innenausstattung bietet sich eine Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten, die ganz auf die individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind.
 
Quelle: Haustechnik-Dialog, BitSign GmbH, Postfach 210121, 30401 Hannover www.haustechnikdialog.de